5 Tipps zum gesunden Sonnenbaden

0

Wer kennt das nicht: kaum ist man im Urlaub und wird von der Sonne geküsst, reißt man sich alle Kleider vom Leib und knallt sich in die pralle Sonne, um so richtig schön knackig braun zu werden. Klar, Sonnenbaden gehört zum Urlaub wie Cocktails und Eiscreme! Doch falsches Sonnenbaden kann gesundheitsgefährlich sein und eurer Haut extrem schaden. Lest euch unsere Tipps zum gesunden Sonnenbaden durch und setzt sie um! Eure Haut wird es euch dankbar sein.

 

1. Sonnenschutz im Schatten

Auch wenn der Himmel bewölkt und keine Sonne zu sehen ist, oder ihr es euch unter einer Palme gemütlich macht, gelangen trotzdem 70 Prozent der UV Strahlen an eure Haut. Also unbedingt auch im Schatten und bei bewölktem Wetter eincremen!

 

2. Auch unter langer Kleidung eincremen

Denn UV Strahlen kommen nämlich auch locker durch ein helles T-Shirt. Je dunkler die Kleidung, desto höher der Schutz. Vorallem der Kopf sollte nicht vergessen werden zu bedecken! Hier ist die Haut besonders empfindlich und ein Sonnebrand auf der Kopfhaut tut höllisch weh!

 

3. Cremes mit Infrarotstrahlen-Schutz kaufen

Fast alle Sonnencremes halten zwar die UV A- und UV B-Strahlen zum Großteil ab, nicht jedoch die Infrarotstrahlen der Sonne, die wir als angenehme Wärme spüren. Diese können sehr tief in die unteren Hautschichten eindringen und greifen unsere Elastin- und Kollagenfasern an. Mittlerweile gibt es zum Glück Sonnencremes, die auch den Schutz vor Infrarotstrahlen beinhalten. Fragt in der Drogeriemarkt oder in der Apotheke einfach danach um auf der sicheren Seite zu sein. Weniger braun werdet ihr mit diesen Cremes nämlich nicht!

 

4. Fett- und Ölfreie Cremes verwenden

Diese werden von der Haut besser aufgenommen und lösen keine Juckreize aus. Besonders Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut sollten auf Fett- und Ölfreie Sonnencremes verzichten. Außerdem ist es ratsam die Zeit der Sonnenbäder langsam aufzustocken. Also sich nicht direkt für 5 Stunden in die Sonne knallen, sondern mit 1,2 Stunden in den ersten Tagen beginnen.

 

5. Auch mal ohne sonnen

Ja, ab und an ist es tatsächlich ratsam für 15-20 Minuten ohne hohen Sonnenschutz in die Sonne zu gehen. Verwendet man nämlich immer einen hohen Lichtschutzfaktor, kann das körpereigene Vitamin D (wichtig für Zähne, Knochen & gute Laune) nicht über die Sonnenstrahlen aufgenommen werden. Daher kann die kurze Mittagspause auch völlig sorglos mal ohne Sonnenschutz genossen werden.

 

Und jetzt ab in die Sonne!

=> Hier geht es zu unseren Pauschalreisen in der Sonne unter 350€ pro Person

Teilen.

Über den Author

Immer ein Lächeln auf dem Gesicht.- so stellen wir uns unsere Kunden vor. Weil sie gerade an einem traumhaften Strand liegen oder einen Trip nach Rom gebucht haben. Kurz: lastminute.de hilft, das Beste aus ihrer freien Zeit zu machen - am allerliebsten natürlich spontan in letzter Minute!

Hinterlasse eine Antwort