Fika in Stockholm

0

Ska vi Fika?  Ja – und das bitte ausgiebig in Stockholm!

Nur noch zwei Monate, schon sind in Stockholm die Tage lang und hell! Also los – Flug und Hotel hier buchen, denn nirgendwo sonst kann man schöner Fika machen als in Schwedens Hauptstadt.

paar_cafe_date_liebe_stadttrip_nachmittag_sonntag

Let’s go for a Fika!

Fika? Was ist das eigentlich? Ganz einfach: Kaffeetrinken auf schwedisch. Aber so einfach auch wieder nicht. Denn in Schweden ist Fika so tief im Leben verankert, dass es aus dem Alltag nicht wegzudenken ist. Eine Fika am Tag gehört einfach zum Leben. Fika machen die Schweden gern lang und ausgiebig – und das auch gern schon mal am „Förmiddag“. Kalorienzählen kommt bei einer „Fikapaus“ absolut nicht in Frage, denn wer trinkt schon nur Kaffee, wenn es im Cafés so wunderbar nach Zimt, Kardamom und frisch Gebackenem duftet und einen aus den Vitrinen die herrlichsten süßen Teilchen anlachen? Ich kenn niemandem, dem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft! Und im Sommer stellen einen noch die köstlichen Blaubeer- & Erdbeerteilchen auf die Probe… ach was soll’s!

blaubeeren_blaubeertoertchen_dessert_kuchen_cafe_fifa_essen

Wer in Stockholm auf einen Kaffee einkehrt, kommt einfach weder an Erdbeerteilchen noch an dieser zuckersüßen Schnecke vorbei: Mindestens einmal muss man in eine der unglaublich köstlichen Zimtschnecken „Kanelbulle“ gebissen haben. Was den Franzosen das Baguette, ist den Bayern die Breze und den Schweden ihre Zimtschnecke. Kein Wunder also, dass es sogar einen Kanelbullens Dag gibt, der am 4. Oktober im gefeiert wird. Ein ganzes Land duftet dann nach Zimt!

zimtschnecke_dessert_essen_cafe_fifa

Und der Kaffee?

Die Skandinavischen Länder sind tatsächlich alle auf den ersten Plätzen beim weltweiten Kaffeekonsum. Und wie schafft es ein Land in diese Top-Platzierungen? Mit Nachschlag! Man kauft sich also seinen Kaffee und bekommt so viel „patar“ – Nachschlag – wie man verträgt und dazu auch Wasser for free.

Natürlich kann man in Stockholm auch die beliebten Italiener wie Latte Macchiato, Cappuccino & Co bestellen. Doch der eigentliche schwedische Kaffee ist ein anderes Gebräu.

kaffee_cafe_schweden_fifa

Kaffee wird in Schweden in zwei verschiedenen Mahlgraden angeboten: „kok“ und „brygg“. Traditionell wird der gemahlene Kaffee zusammen mit Wasser in einer Kanne aufgekocht, das Pulver sackt anschließend zu Boden und man sich gießt den fertigen Kaffee vorsichtig in eine Tasse. Das Kaffeepulver setzt sich ab und so kann – wer’s kann – gleich noch seine Zukunft im Kaffeesatz lesen. Damit das Kaffeepulver sich besser setzen kann wird es etwas gröber gemahlen.

Schwedischer Kaffee ist viel dunkler und stärker geröstet. Oft steht er zudem den ganzen Tag in Warmhaltebehältern, hat manchmal eine fast schon dicke Konsistenz und eine Stärke, ja … so mancher schwedische Krimi könnte wohl ein Happy End haben – zum Tote aufwecken!

 

Hier haben wir für Euch 6 schöne und ganz unterschiedliche Plätze für die Fika-Pause in Stockholm:

Eine nette, kleine Bäckerei mit Café am Rosenlundsgatan ist das Farbrique Stenugnsbageri.

(Bild von: https://de.pinterest.com/pin/256916353715502993/)

Fabrique Stenugnsbageri in Stockholm  (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/256916353715502993/)

Das Vete Katten, nicht allzu weit vom Bahnhof entfernt, ist in Stockholm eine Institution mit langer Geschichte: groß, fein und einfach wunderbar mit bester Patisserie und Backwaren aller köstlicher Art. Nicht vorbeigehen!

(Bild von: https://de.pinterest.com/pin/540361655268267757/)

Vete Katten in Stockholm (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/540361655268267757/)

Ein sehr gemütlicher Ort für eine ausgiebige Fika, ist das hübsche, persönliche Café Pascal in der Norrtullsgatan, um dessen Vitrine mit leckeren Teilchen und belegten Broten man nur sehr schwer einen Bogen machen kann.

(Bild von: https://de.pinterest.com/pin/483855553692503424/)

Café Pascal in Stockholm (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/483855553692503424/)

Wer die 30ger Jahre liebt oder sich mal in diese Zeit versetzen möchte, sollte unbedingt ins Pärlans Konfektyr in der Nytorgsgatan gehen. Hier ist alles inszeniert im 30ger Jahre-Stil, sogar Frisuren und Make-Up der Servicekräfte stimmen. Dazu erklingt entspannter Jazz, und feine hausgemachte Pralinen werden über die Theke gereicht. Der Konfekt, die Caramel- und Lakritz-Aufstriche sind zuckersüße Mitbringsel mit Freudegarantie!

(Bild von: https://de.pinterest.com/pin/163466661451575749/)

Pärlans Konfektyr in Stockholm (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/163466661451575749/)

In der Stortoget 20 in der Nähe des Königspalastes sind 2 Cafés nebeneinander das Café Kaffekoppen und daneben das Chokoladkoppen. Bei schlechtem Wetter und bei Sonnenschein ein Traum. Innen sind beide einfach gemütlich und außen – Stockholm pur! Hier kann die Fikapaus schon mal genüsslich in die Länge gezogen werden.

Kaffekoppen in Stockholm (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/465278205231984730/)

Kaffekoppen in Stockholm (Bild von: https://de.pinterest.com/pin/465278205231984730/)

 

Chokoladkoppen in Stockholm

Chokoladkoppen in Stockholm

Teilen.

Über den Author

cocosreisehunger

Reisen und Essen ist für mich die perfekte Verbindung. Meine Lieblingsspielwiese für neue Entdeckungen ist die Welt der Kulinarik bzw. die Kulinarik der Welt. Die Vielfalt der Geschmäcker ist grenzenlos, und das fasziniert mich. Ich liebe es an jedem Ort etwas Neues zu probieren, zu fragen, zu riechen, zu schmecken und Kochbücher zu wälzen. Ich lege Wert auf Qualität von Produkten sowie auf die Leidenschaft derer, die kochen. Das kann auf einer einfachen Berghütte, an einem Streetfood-Stand am Ende Asiens sein, genauso wie in einem hippen Restaurant in einer glitzernden Metropole.

Hinterlasse eine Antwort