Fluggastrechte: Entschädigung bei Flugverspätungen und Ausfällen

4

Flugticket kaufen, Koffer packen und ab in den Urlaub! So einfach ist es für Fluggäste leider nicht immer. Flugverspätungen, Ausfälle und Überbuchungen können die Stimmung beim Reiseantritt schon einmal trüben. Daher ist es umso wichtiger, über die bestehenden Fluggastrechte laut EU-Verordnung Bescheid zu wissen. Verbraucherschutzportale wie FairPlane  helfen im Ernstfall dabei, den Entschädigungsanspruch bei der Fluglinie einzufordern.

Flug verspätet, gestrichen oder überbucht? Ruhig bleiben und Rechte kennen!

Flug verspätet, gestrichen oder überbucht? Ruhig bleiben und Rechte kennen!

Recht auf Entschädigung bis zu 600€ pro Person

Bei einer Verspätung von mindestens drei Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Entschädigung. Dabei gilt die Ankunftszeit am Zielflughafen und nicht der Zeitpunkt des Abfluges. Inbegriffen sind alle EU-Fluglinien, sowie Nicht-EU-Fluglinien, wenn der Start an einem Flughafen innerhalb der EU erfolgte. Gleiches gilt auch bei Flugausfällen, Überbuchungen und wenn aufgrund von Verspätungen Anschlussflüge verpasst werden. Unabhängig vom Ticketpreis gilt: Je länger die Flugstrecke, desto größer die Entschädigung. Der maximale Anspruch beträgt laut EU-Richtlinie 600€ pro Person.

Recht auf Erstattung der Ticketkosten oder Ersatztransport

Bei Verspätungen von mehr als fünf Stunden, sowie Flugausfällen und Überbuchungen haben Passagiere noch zusätzliche Optionen: entweder sie treten vom Flug zurück und bekommen die gesamten Ticketkosten zurückerstattet oder es wird ein Ersatztransport für sie organisiert.

Stundenlanges Warten am Flughafen? Die Airline ist zur Betreuung verpflichtet

Stundenlanges Warten am Flughafen? Die Airline ist zur Betreuung verpflichtet

Recht auf Betreuung am Flughafen

Natürlich ist bei Verspätungen ganz besonders die Wartezeit am Flughafen besonders unangenehm. Daher sind Fluglinien ab einer Verspätung von zwei Stunden auch verpflichtet, ihre Passagiere vor Ort zu betreuen. Das Gleiche gilt für Ausfälle, Überbuchungen und verpasste Anschlussflüge. Auf jeden Fall müssen Fluggäste mit Getränken und Essen versorgt sein und auch ein Zugang zu Toiletten muss ihnen ermöglicht werden. Bei längeren Wartezeiten stehen den Reisenden kostenlose Telefonate oder Internetzugang zu. Ist eine Übernachtung notwendig, dann muss die Fluglinie für Hotel- und Transferkosten aufkommen.

Eine detaillierte Übersicht über die Fluggastrechte gibt es hier

Forderung geltend machen

Laut EU-Verordnung gibt es also das Recht auf Entschädigung bei Flugverspätungen und Ausfällen, in der Realität gestaltet sich das Einfordern dieser für Privatpersonen aber schwierig. Bei Fluglinien herrschen Bearbeitungs-Rückstände, sodass es oft Wochen bis Monate dauert, ehe eine erste Rückmeldung erfolgt. Ist der Kontakt erstmal hergestellt, haben die Airlines oft Ausreden, warum die Entschädigung nicht gezahlt wird. Hier kommen die Experten der Verbraucherschutzportale zum Zug: Nach schneller und einfacher Eingabe der Flugdaten wird der Entschädigungsanspruch berechnet. Von da an kümmern sich die Reiserechtsexperten um das Einfordern der Zahlung. Dank des Zugangs zu speziellen Flug- und Wetter-Daten, sowie mithilfe von fachspezifischem Know-How kann eine Auszahlung der Entschädigung schnell und reibungslos erfolgen. Dabei wird auf reiner Erfolgsbasis gearbeitet – das heißt: keine Auszahlung – keine Kosten.

fairplane3

Nach dem Ärger am Flughafen freut sich zumindest die Reisekasse

Bei Flugverspätungen und Ausfällen gibt es also Rechte zugunsten der Fluggäste. Da Privatpersonen im Alleingang jedoch oft Schwierigkeiten haben, diese auch durchzusetzen, helfen Verbraucherschutzportale genau an dieser Stelle. So gibt es für die Unannehmlichkeiten im Nachhinein zumindest einen fairen Ausgleich.

Gastbeitrag von Verena Vater, Reiserechtsexpertin bei FairPlane

LogoFairplane

Teilen.

Über den Author

lastminute.de

Immer ein Lächeln auf dem Gesicht.- so stellen wir uns unsere Kunden vor. Weil sie gerade an einem traumhaften Strand liegen oder einen Trip nach Rom gebucht haben. Kurz: lastminute.de hilft, das Beste aus ihrer freien Zeit zu machen - am allerliebsten natürlich spontan in letzter Minute!

4 Kommentare

  1. Kunde Ein/An/Eingeschaltet

    Schade das lastminute.com Informationen zu Rückerstattung und Entschädigung postet, selbst aber nicht in der Lage ist eine Rückerstattung zu regeln.
    Der Kunde ist an letzter Stelle und soll sich selbst um alles kümmern.
    Leider auch dann gibt es keine Antwort oder Rückmeldung.

    Service-Wüste

    • lastminute.de

      Hallo Basty,

      deine Verägerung können wir stehen und wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Falls es noch Probleme mit deiner Rückerstattung gibt, kannst du uns gerne auf Facebook eine private Nachricht inklusiver deiner Buchungsnummer und Details senden.

      Danke und Freundlliche Grüße,
      das lastminute.de Team

Hinterlasse eine Antwort