Griaß di München! Top things to do in München dieses Wochenende

0

Die bayrische Hauptstadt München hat an jedem Wochentag so einiges zu bieten, doch am Wochenende trumpft die Stadt mit allerlei zusätzlichen Freizeit-und Kulturaktivitäten auf. Was geht dieses Wochenende in München? Vom gruseligen Krampuslauf am Marienplatz über Shopping in der Maxvorstadt bis hin zum Glühwein im Englischen Garten: hier kommen unsere Top things to do für dieses Wochenende!

Top Things to do am Freitag

Endlich Freitag! Wie lässt sich das Wochenende besser einläuten als in einer hippen Bar in der City? Gute Bars findet man in München fast überall, egal ob in der Maxvorstadt, dem Glockenbach, am Gärtnerplatz oder in Schwabing, eine coole Bar reiht sich an die nächste. Von hip über schick bis hin zu alternativ, hier ist für jeden etwas dabei!

Die Glockenbach Bar in der Müllerstraße am Sendlinger Tor ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Bartour. In einem schönen Ambiente kann man den Abend mit einem leckeren Essen starten und aus der umfangreichen Getränkekarte das erste Glas Wein, Bier oder einen Cocktail wählen. Die Musik läuft leise im Hintergrund, womit Gespräche im Vordergrund stehen. Getanzt wird hier nicht, dafür gibt es neben der Bar und der traditionellen Bestuhulung eine gemütliche Sitzecke von der man gar nichtmehr aufstehen möchte. Hach …

273b511383a1a92b6f63e1fbf3ff95bc

Das Fox in der Türkenstraße: eine urbane Bar in der Maxvorstadt, die das alte Schwabing repräsentieren soll. Hier treibt sich eine bunte Mischung von Menschen in lockerer Atmosphäre herum. Das Tanzbein schwingt man zu Hip Hop oder Alternative, die Getränkekarte ist fein und fair und die Deko bestehend aus Kupferrohr Glühbirnen, einer langen Werkbank und alten Dübeln an der Wand, machen die Atmosphäre der urbanen Bar perfekt.

Das Beverly Kills im Glockenbach: Wenig Platz, wenig Sitzmöglichkeiten und auf keinen Fall schick, dafür locker mit erstklassiger Musik, guten Drinks und einem attraktiven Publikum. Die Gäste fallen hier auf, vielleicht schmeichelt das rötliche Schummerlicht dem ein oder anderen und vielleicht hat es auch mit dem DJ zu tun, der es schafft wirklich jeden zum  lockeren abshaken zu bringen, so oder so- Beverly Kills geht immer.

Flushing Meadows: heimische Drinks mit Aussicht am Gärtnerplatz. Der Mix aus bayrisch und international ist im Flushing Meadows Programm. In der neuen Rooftop Bar werden Enzianlikör mit Münchner Wodka von nicht gerade schlecht aussehenden Barkeepern gemixt. Bei Local Darling Drinks wie dem ‚Wanderlust Sour‘ kann man sich zwischen Heimatgefühl und internationaler Atmosphäre gar nicht entscheiden, muss man aber auch nicht.

 

Top Things to do am Samstag

Der Samstag ist ja bekanntlich der Shoppingtag der Woche. Doch was defintiv keinen Spaß macht, ist es sich durch das Gedrängel in der Kaufingerstraße zu drücken. Was viele nicht wissen: ganz hervorragend und viel gemütlicher lässt es sich in der Sendlinger Straße oder der Theatinerstraße shoppen. Ein kleines Stück weiter nördlich findet man zahlreiche süße Boutiquen in der Maxvorstadt. Vom Shoppinggedrängel fehlt hier jede Spur. In diversen Boutiquen findet man Vintage, Alternative oder Trendmode sowie Deko- und Lifestyleaccessoirs in erstklassiger Atmosphäre.

5807a3132529937e91a85244f56ce636

Der Klassiker: Flohmarkt im Olympiapark. Jeden Freitag und Samstag können Flohmarktfans auf dem Markt in der Parkhafe auf Schnäppchenjagd gehen. 450 Aussteller bieten auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern ihre Ware zu absolten Billigpreisen an. Und damit die Jagd nach Vintage Ware und uralten Schätzen nicht zu früh enden muss, gibt es auf dem Gelände reichlich Imbissbuden und sogar Toiletten.

Genug geshoppt! Samstagnacht wird nochmal Gas gegeben und zu feinster Musik in Münchens besten Clubs getanzt.

3f45cb4babb66905171ccda61f14fa2c

Das Crux in der Ledererstraße: in der dunklen Atmosphäre von Münchens ältestem Gewölbekeller trifft sich am Samstag die Hip Hop Szene für 100Black Dolphins. Die Einrichtung ist minimalistisch und das Publikum je nach Wochentag gemischt. High Heels und Minirock sind jedoch Fehlanzeige. Im Crux feiert man eher mit Chucks, Snapback und Basketballshirt. Ganz lässig, ganz unkompliziert.  Crux eben.

Call me Drella am Maximiliansplatz: der Name ist hier Programm. Die Wortmischung aus Dracula und Cinderella verspricht eine abgedrehte und geheimnisvolle Zeit zwischen Starverträumtheit und Coolness. Edeldesign trifft auf labyrinthische Geisterbahn inklusive kalkweiß geschminkter Barkeeper. Etwas verwirrend ist das Ambiente des Call me Drellas schon, hier hat sich schon der ein oder andere Betrunkene verirrt und vergeblich nach seiner blonden Begleitung gesucht. Doch nichts des zu trotz ist das Call me Drella eine coole Adresse für alle die ein gut feierndes Clubpublikum zu Mainstream Musik suchen.

Electronik Monster Harry Klein. Klein aber fein, der Szeneladen auf der Clubmeile in der Sonnenstraße bietet neben Elektro auch House, Neo Pop und Garagerock von lokalen und nationalen DJs. Der Club ist überschaubar, familär und preislich fair. Zwei Tanzebenen und ein DJ Pult in der Ecke der Tanzfläche. Echte Highlights sind die Visuals die die ganzen Wände mit bunten Lichtern ausfüllen und zusammen mit der Musik eine einzigartige Clubatmosphäre schaffen. Für alle, die es beim Feiern verrückt, bunt und eben überschaubar mögen.

a930d38c6d87f25b100f7514ac131efd

Top Things to do am Sonntag

Nach der harten Partynacht muss man erstmal wieder zu Kräften kommen … also ab zum Frühstücksbrunch!

Köstlichkeiten des Hungrigen Herz (Bild von: http://ow.ly/VR0T1)

Köstlichkeiten des Hungrigen Herz (Bild von: http://ow.ly/VR0T1)

Ganz köstlich und gemütlich lässt es sich im süßen Hungrigen Herz an der Fraunhofer frühstücken. Bis 16 Uhr lockt die Speisekarte mit einmaligen Frühstücksideen zu absolut fairen Preisen (3,60 -11,90€). Egal ob süße Croissants und hausgemachte Muffings oder herzhafte Volkornbrote belegt mit Frischkäse, Putenbrust, Rucola und Spiegelei- hier wartet auf jeden Frühstücksfan ein Genusserlebnis! Gut, dass die Isar für den Verdauungsspaziergang direkt neben an ist!

Super eignet sich natürlich auch der Christkindlmarkt für einen Spaziergang. Am Sonntag laufen hier sogar die gruselig aussehenden, aber eigentlich recht harmlosen, Krampuse mit ihren archaischen Masken und zotteligen Fellkostüm über den Marienplatz und erschrecken Passanten beim gemütlichen Adventsbummel. Schnell den Glühwein beiseite stellen, die  Kamera zücken und die Ungeheuer auf einem Foto festhalten!

Einmal zur Weihnachtszeit in München muss natürlich auch das allseits bekannte Tollwood Festival besucht werden. Ein alternativer Weihnachtsmarkt auf dem fair Trade und Bio groß geschrieben wird. Neben typischen Glühwein, Bratwurst und Crepes gibt es hier Feuerzangenbowle, afrikanische Köstlichkeiten und Schoko Döner. Ja, ihr habt richtig gehört: Schoko Döner!

Mhmm.. der Schokodöner auf dem Toolwood schmeckt unglaublich lecker! (Bild von: http://ow.ly/VR1sy)

Mhmm.. der Schokodöner auf dem Toolwood schmeckt unglaublich lecker! (Bild von: http://ow.ly/VR1sy)

Doch nicht nur in Sachen Speis und Trank hat das Tollwood einiges zu bieten, in einem großen Schmökerzelt lassen sich allerlei wunderbare Dinge und Krimskrams shoppen, hier findet man garantiert ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk!

Den Glühwein kann man in München aber auch im Englischen Garten genießen. Direkt am Chinesischen Turm ist der romantische und besinnliche Christkindlmarkt aufgebaut. Buden mit Kuntshandwerk, köstliche Leckerbissen und traumhafte Kutschfahrten sorgen für eine weihnachtliche Stimmung im Englischen Garten. Da möchte man doch gar nicht mehr nach Hause. Schade, dass Wochenenden nicht ewig sind!

(Bild von: http://ow.ly/VR1QU)

(Bild von: http://ow.ly/VR1QU)

Teilen.

Über den Author

lastminute.de

Immer ein Lächeln auf dem Gesicht.- so stellen wir uns unsere Kunden vor. Weil sie gerade an einem traumhaften Strand liegen oder einen Trip nach Rom gebucht haben. Kurz: lastminute.de hilft, das Beste aus ihrer freien Zeit zu machen - am allerliebsten natürlich spontan in letzter Minute!

Hinterlasse eine Antwort