Low-Cost-Citytrip

0

Städtereisen müssen nicht teuer sein: drei Tage Rom mit Flug und Hotel bekommt man schon unter 200 € und mit den richtigen Tipps erlebt man viele Sehenswürdigkeiten ganz umsonst – und schont so das Kurztrip-Budget. Hier stellen wir die besten „For-Free-Sehenswürdigkeiten“ vor für einen spannenden Low-Cost-Citytrip in die beliebtesten Metropolen. Lassen Sie sich von unseren „einmal dort, Geld sparen vor Ort“-Tipps inspirieren – wenig zahlen, viel erleben.

Rom - Blick auf die beleuchtete Fassade des Colosseums

Rom - Blick auf die beleuchtete Fassade des Colosseums

Rom
In Rom kann man richtig viel Geld lassen – zu verlockend sind die vielen Boutiquen. Den Rom-Trip kann man aber auch Low Budget haben: Eines der Highlights der ewigen Stadt sind die Vatikanischen Museen, zu der auch die Sixtinische Kapelle gehört mit Michelangelos Deckenfresko: an jedem letzten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei – das spart 14 €! Statt hohe Eintrittskosten in Museen zu bezahlen, kann man in Rom ebenfalls kostenlos Werke großer Künstler bewundern: in der Kirche Sant‘ Agostino einen Raffael und Caravaggio, in San Luigi dei Francesi sowie in Santa Maria del Popolo ebenfalls Gemälde von Caravaggio. In die Antike taucht man ein bei einem Besuch des Forum Romanum – der allerdings schlägt mit 11 € zu Buche. Ganz umsonst bekommt man einen tollen Überblick über das antike Gelände vom Kapitol-Hügel herunter. Eintrittsfrei sind auch die nicht weniger beeindruckenden Kaiserforen direkt daneben, das Marcellus Theater, das Pantheon aus der Kaiserzeit und vor der Kirche Santa Maria in Cosmedin die Bocca della Verità – der steinerne Mund, der Lügnern die Hand abbeißen soll. Günstig nach Rom kommen Sie hier.

London - Blick auf die Tower Bridge bei Nacht

London - Blick auf die Tower Bridge bei Nacht

London
Großzügig ausgestattet sind die Londoner Museen – und großzügig gibt sich dabei die Stadt: der Eintritt in die National Gallery, die Tate Britain, die Tate Modern, das British Museum, das Natural History Museum oder auch das Victoria & Albert Museum ist frei. Spannend ist es, auf der Besuchergalerie bei Sitzungen des House of Commons oder House of Lords dabei zu sein – wochentags ist das zu verschiedenen Zeiten möglich. Noch mehr englische Tradition gibt es ebenfalls umsonst: täglich um 21.53 Uhr werden nach strengem Protokoll die Haupttore des Towers verschlossen bei der „Ceremony of the Keys“ – seit über 700 Jahren. Wahrhaft luxuriös – aber umsonst: ein einem Besuch in den Auktionshäusern Sotheby’s und Christie’s kann man vor Auktionen große Kunst besichtigen, die vermutlich kurz danach in Privatbesitz gelangt. Zum Abschluss noch ein Konzert? In der Kirche St. Martin-in-the Fields am Trafalgar Square gibt es mittags täglich kostenlose Konzerte. Hier geht’s zu günstigen London Angeboten.

Paris - Blick auf den Eiffelturm

Paris - Blick auf den Eiffelturm

Paris
Es gibt Menschen, die zahlen Millionen für ein Werk von Leonardo da Vinci – im Louvre kann man einen Blick auf seine Mona Lisa ganz umsonst werfen: Normalerweise kostet der Eintritt 9 € – an jedem ersten Sonntag im Monat aber sowie am 14. Juli ist der Eintritt immer frei. Besucher unter 26 Jahren haben jeden Freitag von 18 bis 21.45 Uhr freien Eintritt. Im Musée d’Orsay sowie im Centre Pompidou und anderen Museen spart man sich den Eintrittspreis von 9,50 € bzw. 10 € ebenfalls an jedem ersten Sonntag im Monat. Paris ist eine große Stadt, der Transport kann das Reisebudget belasten – ein Tipp, noch dazu umweltfreundlich: Vélib ist ein „Selbstbedienungs-Fahrrad-Verleih“ mit vielen Stationen in der Stadt – das 1-Tages-Ticket für die Nutzung kostet einen € und die ersten 30 Minuten sind dann immer umsonst. Ideal um schnell von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu kommen. Unbezahlbar – und trotzdem umsonst: Der Ausblick von der Terrasse des Edelkaufhaus Galeries Lafayette: man schaut direkt auf die Oper und am Horizont sieht man den Eiffelturm. Günstig nach Paris kommen Sie hier.

Madrid - Blick auf den Palacio de Comunicaciones

Madrid - Blick auf den Palacio de Comunicaciones

Madrid
Das weltberühmte Museo del Prado mit seinen Werken von El Greco, Vélazquez, Goya und Tizian, kostet 0 statt 6 € von 18 bis 20 Uhr Dienstag bis Samstag und von 17 bis 20 Uhr Sonntags. Das Museo Archeológico Nacional ist am Samstagnachmittag ab 14.30 Uhr umsonst sowie den ganzen Sonntag – sonst zahlt man 3 €, um eine Replik der prähistorischen Höhlenmalerien in Altamira, Vasen und Mosaiken aus der griechischen und römischen Antike zu sehen. Ebenfalls Reisebudgetschonend: Das Museo Nacional Centro de Art Reina Sofia – mit Werken von Picasso und Dali – hat freien Eintritt Samstag ab 14.30 Uhr und Sonntag bis 14.30 Uhr und spart so 6 €. Könglich leben muss ebenfalls nicht teuer sein: Der Palacio Real im Herzen der Stadt, in dem die spanisch Königsfamilie lebt, ist jeden Mittwoch for free – statt 10 €. In Madrid gibt es sogar die Möglichkeit, umsonst in den Genuss von Tapas zu kommen – in einigen Tapas Bars werden sie ganz umsonst mit dem Getränk serviert: zu finden sind die Bars in der Santo Domingo Gegend nahe der Gran Via. Wie Sie günstig nach Madrid kommen, zeigen wir Ihnen hier.

New York - Blick auf die Freiheitsstatue

New York - Blick auf die Freiheitsstatue

New York
Eine Ikone in New York ist das ganz schmale Flatiron Building – jede Woche Sonntags gibt es umsonst eine Führung durch die Gegend und das Gebäude, bei der man viel über die lebendige Nachbarschaft und Geschichte erfährt. Jeden Dienstag bis Freitag von 12.20 bis 12.50 Uhr gibt es gibt es in der stimmungsvollen Grace Church am Broadway „Bach at Noon“ (bis Mai 2009, im Sommer nur Mittwochs) – ein tägliches Orgelkonzert zur Entspannung von der hektischen Millionenstadt. Außergewöhnlich – wo kann man schon Grammy-Nomierte erleben, ohne dafür zu bezahlen: Die Carnegie Hall Neighborhood Concerts bietet seit über 30 Jahren regelmäßig Konzerte in verschiedenen Stadtteilen New Yorks an – und bringt so Konzerte zu den Bewohnern. Für Januar bis März beispielsweise finden Veranstaltungen in Queens, Brooklyn und Manhattan statt – von Klassik über Jazz bis Gospel. Günstig nach New York kommen Sie hier.

Teilen.

Über den Author

Immer ein Lächeln auf dem Gesicht.- so stellen wir uns unsere Kunden vor. Weil sie gerade an einem traumhaften Strand liegen oder einen Trip nach Rom gebucht haben. Kurz: lastminute.de hilft, das Beste aus ihrer freien Zeit zu machen - am allerliebsten natürlich spontan in letzter Minute!

Hinterlasse eine Antwort