Top 5 Reiseziele für Gourmets

0

Orte, die köstlichem Essen ihren Namen geben, sind die perfekten Reiseziele für Gourmets. Wir haben die leckersten Gourmet-Reiseziele zusammengestellt. Samt den passenden Städtereisen, die man, wie ein köstliches Gericht, selbst aus den Zutaten Flug und Hotel kombiniert – von Bologna über Brüssel bis Neapel. Guten Appetit!

Bologna

Bologna

Bologna: Sauce Bolognese
Ein echtes Traditionsgericht: Ragù alla bolognese, so heißt die beliebte Sauce im Italienischen. Sie geht auf das 5. Jahrhundert zurück und die originalen Zutaten wurden 1982 von der „Akademie der italienischen Küche“ offiziell registriert – jede italienische Mama hat aber natürlich ihr ganz eigenes Rezept. In Bologna wird die Sauce traditionell nicht mit Spaghetti gegessen, sondern mit Tagliatelle, da diese besser zu der schweren Sauce passen. Übrigens: Aus Bologna kommen auch Mortadella und Tortellini. Die Form dieser Pasta ist der Legende nach dem Bauchnabel der Venus nachempfunden, die einst höchstpersönlich zu Gast in Bologna gewesen sein soll. Wenn eine Liebesgöttin in eine Stadt reist, muss das gute Gründe haben: Das norditalienische Bologna hat die älteste Universität Europas, eine verwinkelte Altstadt mit den ältesten Arkadengängen der Welt (Shoppen im Regen, kein Problem!) – und vor allem im Sonnenuntergang leuchten die roten Backsteingebäude herrlich in der Sonne. Reisetipp: Städtereise aus Flug+Hotel Bologna flexibel selbst kombinieren.

Neapel: Pizza Napoletana
Im Jahre 2005 kam die große Stunde der Pizza Napoletana. Sie wurde als Warenzeichen der EU eingetragen und ihre Zutaten genau festgelegt. Die heute unerlässliche Tomate übrigens kam erst im 16. Jahrhundert, damals wurde sie aus Südamerika eingeführt, auf die Pizza. Wer die Pizza erfunden hat – darüber herrscht bis heute Unklarheit. Man sagt, es sei in Neapel geschehen. Klar ist jedoch, dass in der italienischen Stadt am Vesuv die älteste Pizzeria der Welt zu finden ist: ‚Port‘ Alba‘ in der gleichnamigen Straße – aus dem Jahre 1738 und noch heute an Ort und Stelle. Und: 1889 soll ein neapolitanischer Pizzabäcker zu Ehren von Margherita, der Gattin des italienischen Königs, die bis heute bekannte und heißgeliebte Pizza Margherita zubereitet haben. Außer der Pizza gibt es in Neapel natürlich noch mehr zu genießen: mittelalterliche Festungen, mit der Galleria Umberto I. eine der weltweit ersten großen Einkaufspassagen und hervorragende Museen. Reisetipp: Städtereise aus Flug+Hotel Neapel flexibel selbst kombinieren.

Parma

Parma

Parma: Parmaschinken und Parmesankäse
Parma kann man als Hauptstadt der Delikatessen bezeichnen – denn in und um Parma sind gleich zwei weltbekannte Köstlichkeiten beheimatet: der Parmaschinken und der Parmesankäse. Der Parmesan soll seit 800 Jahren in der uns heute bekannten Form hergestellt werden – bereits im 13. Jahrhundert erwähnt ihn der Schriftsteller Boccaccio. Der Parmaschinken kommt ebenfalls aus der Provinz Parma, aus dem Ort Langhirano am Fluss Parma – und nur Schinken, darf sich so nennen, der auch wirklich aus Parma kommt. Dann darf er auch den Stempel mit einer Krone des Herzogtums Parma tragen. Neben Käse und Schinken ist Parma auch wegen seiner Kultur eine Reise wert. Verdi-Festspiele, ein romanischer Dom mit eindrucksvollem Baptisterium und das Kunstmuseum mit Werken von einem Maler, in dessen Namen sich ebenfalls die Heimatstadt eingeschlichen hat: Parmigianino. Reisetipp: Städtereise aus Flug+Hotel Mailand (circa 120 Kilometer von Parma entfernt) flexibel selbst kombinieren.

Wien: Wiener Schnitzel und Wiener Würstchen
Das Gerücht sagt, das Wiener Schnitzel sei eigentlich eine Kreation aus Italien. Dem Wiener Würstchen geht es mit seinem ungesicherten Ursprung nicht anders – es soll eigentlich aus Frankfurt kommen, also ein Frankfurter Würstchen sein. Wo auch immer Würstchen und Schnitzel ursprünglich erfunden wurden: sie gehören zu Wien wie der Stephansdom und der Prater – und können aufs Beste auch hier genossen werden. Das Wiener Schnitzel ist übrigens seit dem 19. Jahrhundert bekannt – wie auch das große Geburtstagskind 2012: Gustav Klimt wurde vor 150 Jahren bei Wien geboren und wird mit vielen Ausstellungen dieses Jahr gefeiert, die eine Reise lohnen. Reisetipp: Städtereise aus Flug+Hotel Wien flexibel selbst kombinieren.

 

Brüssel

Brüssel

 

Brüssel: Brüsseler Pralinen
Brüssel hat nicht umsonst ein ü im Namen: denn Brüssel ist süß – und nicht nur die Hauptstadt Belgiens, sondern auch feinster Pralinen. Diese kleinen Köstlichkeiten wurden hier im 19. Jahrhundert erfunden: Jean Neuhaus und sein Schwager, ein Apotheker, eröffneten damals eine „pharmazeutische Confiserie“. Schokolade wurde in dieser Zeit eher als Medizin betrachtet und in Apotheken verkauft. Als schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts weitere Familienmitglieder – Konditoren – mitmischten, wurde die  Praline erfunden. Der Originalladen ist noch heute an Ort und Stelle – Schoko-Fans können sich hier mit köstlich gefüllten Pralinen-Schachteln eindecken. Ein bisschen wie eine Schachtel Pralinen ist auch Brüssel selbst – für jeden Geschmack etwas dabei und alles sollte man ausprobieren: das Comic-Museum in einem Jugendstilhaus, die Musées Royaux d’Art et d’Histoire mit einer riesigen Sammlung von Antike bis Moderne, königliche Paläste und zeitgenössische Architektur. Reisetipp: Städtereise aus Flug+Hotel Brüssel flexibel selbst kombinieren.

Teilen.

Über den Author

Immer ein Lächeln auf dem Gesicht.- so stellen wir uns unsere Kunden vor. Weil sie gerade an einem traumhaften Strand liegen oder einen Trip nach Rom gebucht haben. Kurz: lastminute.de hilft, das Beste aus ihrer freien Zeit zu machen - am allerliebsten natürlich spontan in letzter Minute!

Kommentare sind geschlossen.